Startseite Über mich Bücherregal SuB Buchreihen Wunschliste Autoreninterviews Interaktives Bücherflohmarkt
[Rezi] Das ist kein Spiel - Barry Jonsberg
Veröffentlicht am: 18. November 2017

ISBN: 9783570164549
Erscheinungsjahr: 2017
Verlag: cbt
320 Seiten, Klappbroschur
Preis: 14,99 €

*** Inhalt / Klappentext ***
»Irgendwo schreit eine Eule. Der Ton klingt traurig und dünn. Ich mache den ersten Schritt, und der zweite ist schon einfacher, der dritte noch einfacherer. Mein Körper bewegt sich, und mein Kopf folgt unterwürfig, still und feige, froh, dass der Rhythmus der Muskeln das Kommandos üübernimmt. Ich trete auf die Straße und wende mich nach rechts. Ringsherum ist es dunkel. Ringsherum ist es still. Die Spieltheorie hat mich an diesen Punkt gebracht, und ich muss gehen, wohin sie mich führt. Auch wenn das kein Spiel ist.«
Jamie ist ein Mathe-Genie. Ein Ass im logischen Denken. Aber als seine kleine Schwester entführt wird, wird seine Kombinationsgabe auf eine nervenzerreißende Probe gestellt.

 
*** Meine Meinung ***
Auf dieses Buch habe ich mich sehr gefreut, denn es klang nach einem richtig guten Jugendthriller.
Das Buch ist insgesamt in drei Teile unterteilt, auf die ich hier im Einzelnen ein wenig näher eingehen möchte - natürlich spoilerfrei.
Im ersten Teil geht es quasi um das »Vorgeplänkel«, wie es zu der Entführung von der kleinen Phoebe kommen konnte. Wir lernen darin Jamie und seine Familie besser kennen. Außerdem verhilft Jamie seiner älteren Schwester Summerlee ungeplant zu einem recht hohen Lottogewinn. Und genau damit beginnt eigentlich das ganze Schlamassel.
Im zweiten Teil geht es um eben jene bereits erwähnte Entführung. Der Entfüherer meldet sich bei Jamie und möchte auch die ganze Zeit über ausschließlich mit ihm kommunizieren. Jamie hingegen versucht, den Entführer mit Hilfe der sogenannten Spieltheorie zu überlisten, aber so ganz will ihm das irgendwie nicht gelingen. Denn der Entführer scheint dem Jungen trotz allem immer einen Schritt voraus zu sein.
Im dritten Teil kommt es dann zur Aufklärung des Falls. Diese war für mich allerdings nicht wirklich schlüssig und am Ende bleiben in meinen Augen noch zu viele Fragen offen.
Alles in allem fand ich das Buch leider auch nur mäßig spannend. Ich hatte mir da durchaus mehr erhofft.

 
*** Ich gebe diesem Buch ***

 
Ich danke dem cb-Verlag für dieses Rezensionsexemplar.
 
Kategorie: Rezension | Tags: Rezension   Thriller   Jugendbuch              


Hinterlasse einen Kommentar:

Name:
E-Mail:
(nicht öffentlich!)
Webseite (mit http://):
Kommentar:

 

*** (c) 2007-2017 by Auroras kleine Bücherwelt - Impressum ***