Startseite Über mich Bücherregal SuB Buchreihen Wunschliste Autoreninterviews Bücherflohmarkt Filofax
[Rezension] Der werfe den ersten Stein - Thomas Kanger
Veröffentlicht am: 09. Februar 2013

ISBN: 978354828237
Erscheinungsjahr: 2010
Verlag: Omnibus
412 Seiten
Preis: 8,95 €
 
Dieses Buch ist der 1. Band der Elina Wiik-Reihe.
Inhalt / Klappentext:
Ein Mord und eine Kommissarin am Anfang ihrer Karriere
Elina Wiiks erster Fall: Das Bürgerhaus von Surahammar geht in Flammen auf, in den Trümmern die verkohlten Überreste eines Mannes. Ein Schuldiger ist schnell gefunden - allzu schnell, findet Elina. Denn sie misstraut dem einzigen Zeugen, einem jungen Zeitungsboten. Dann verschwindet plötzlich dessen Vater. Und die Familie, die zurückbleibt, scheint seltsam verängstigt.
 
Meine Meinung:
Tja, es ist mal wieder ein erster Band einer Reihe und mal wieder einer schwedischen Krimireihe.
Was mich anfangs etwas irritiert hat, war, dass auf dem Klappentext steht ... eine Kommissarin am Anfang ihrer Karriere. Nun, im gesamten Buch über ist sie noch keine Kommissarin, sondern lediglich Kriminalassistentin. Sie bekommt zwar zum ersten Mal einen Mordfall, der jedoch eigentlich ein Vermisstenfall ist, übertragen, aber Kommissarin wird sie dadurch allein ja nicht. Allerdings lässt das natürlich hoffen, dass sie in den Nachfolgebänden vielleicht endlich (das wünscht sie sich nämlich sehr) zur Kommissarin befördert wird.
Im Buch an sich ist gar nicht allzu viel passiert und die Ermittlungen rennen ziemlich oft in Sackgassen umher, wodurch es aber auch nicht wesentlich spannender wird. Dennoch finde ich diesen Auftakt der Reihe sehr gut. Die Charaktere sind fantastisch, vor allem Elina Wiik, die mir von Anfang an ans Herz gewachsen ist, weil sie einfach so eine sympathische Art an sich hat. Demnach werde ich diese Krimireihe auf jeden Fall weiterverfolgen und ich bin gespannt, welchen Weg Elina einschlagen wird und wohin sie dieser führt.
 
Ich gebe diesem Buch:

 
Kategorie: Rezension | Tags: Rezension   Krimi   Buchreihe              


Aurora schrieb am 09. February 2013:

Hihi, so hab ich auch begonnen mit den Krimis - erst mal was lesen, was nicht gleich so heftig ist, weil ich mich langsam rantasten wollte. Inzwischen kann ich in der Sparte tatsächlich alles lesen, was mich teilweise noch immer selbst überrascht. :D


Kolibrivonni schrieb am 09. February 2013:

Hey =)
also ich bin nicht so die Krimi oder Thriller leserin aber ich geb zu das ich langsam anfange mich ein wenig umzuschauen was für mich denn als quasi anfängerin und nicht so hart gesottene was heftige beschreibungen von morden etc. wäre. Dieser Krimi hört sich gut an ich werde ihn mir mal vormerken. =)
Liebe Grüße


Hinterlasse einen Kommentar:

Name:
E-Mail:
(nicht öffentlich!)
Webseite (mit http://):
Kommentar:

 

*** (c) 2007-2016 by Auroras kleine Bücherwelt - Impressum ***