Startseite Über mich Bücherregal SuB Buchreihen Wunschliste Autoreninterviews Bücherflohmarkt Filofax
[Rezension] Und dein Lohn ist der Tod - Erasmus Herold
Veröffentlicht am: 13. April 2014

ISBN: 3827195640
Erscheinungsjahr: 2013
Verlag: CW Niemeyer
396 Seiten
Preis: 9,95 €
 
Dieses Buch ist der 2. Band der Sarah Berger-Reihe.
Inhalt / Klappentext:
Gütersloh im Winter 2013, Dienstagnacht. Überstürzt verlässt Victoria Lirot das Haus, lediglich bekleidet in Schlafanzug und Mantel. Es ist kühl, doch die junge Frau wählt den Motorroller und lässt das Auto stehen. Eine Stunde später ist sie tot, brutal ermordet. Wovor ist Frau Lirot geflüchtet und was hatte sie vor?
Am darauffolgenden Tag verunglückt ein Auto zwischen Güstersloh und Wiedenbrück. Die Kreispolizeibehörde ermittelt und Kommissarin Sarah Berger und ihr neuer Partner Ahmet Yilmaz übernehmen den Fall. Die Untersuchung des Unfallorts liefert den beiden Polizisten verblüffende Ergebnisse. Schnell wird klar, zwischen der Toten der vergangenen Nacht und diesem Unfall besteht ein Zusammenhang. Die Spuren führen zu einem jungen Start-up-Unternehmen, der Teuto Solarlicht. Undurchsichtig erscheint das Treiben der Gesellschafter, folgenreich das, was sie tun. Als sich einer der Verdächtigen ins benachbarte Stromberg absetzt, konzentrieren die Ermittler ihre Suche auf das Burgdorf. Eine unberechenbare Jagd beginnt.
 
Meine Meinung:
Anfangs dachte ich, dass dieser Mordfall absolut glasklar ist oder man zumindest sehr schnell auf den Mörder kommen wird. Als dann jedoch noch weitere Personen ihr Leben auf ziemlich unerklärliche Art und Weise lassen müssen, sieht die Sache schon gannz anders aus. Fest seht nur, dass alle Toten in irgendeiner Beziehung zum Unternehmen Teuto Solarlicht stehen. Ist das der springende Punkt? Wenn ja, was steckt dahinter?
Alles in allem ist es ein gut durchdachter Krimi, der so einige Wendungen parat hat. Dieses Buch ist der zweite Band einer Reihe und kann durchaus auch eigenständig gelesen werden. Aber mir perönlich wäre es letztendlich doch lieber gewesen, wenn ich den ersten Band tatsächlich auch zuerst gelesen hätte. Denn zwischendurch gibt es immer wieder Anspielungen (inklusive kurzen Anmerkungen dazu als Fußnoten) auf den ersten Band. Diesen werde ich mir nachträglich auf jeden Fall auch noch zulegen und lesen, denn ich bin sehr neugierig, was zuvor geschehen ist.  
Ich gebe diesem Buch:

 


Heute gibt es nicht nur eine Rezension, sondern auch noch eine kleine Aufforderung an euch:
Der Autor des Buches Erasmus Herold hat sich nämlich zu einem Interview bereiterklärt. Da mir aber seit inzwischen knapp zwei Wochen nur mäßig Fragen einfallen. Daher kam mir die Idee, dass ihr vielleicht auch noch Fragen haben könntet, die ich dem Autor stellen kann. Also, haut in die Tasten! Welche Fragen soll ich Erasmus Herold unbedingt stellen? Was interessiert euch am meisten? Schreibt mir die Fragen einfach als Kommentar unter diesen Blogpost. Sagen wir, bis nächste Woche Samstag, damit ich die Fragen gesammelt am Sonntag versenden kann.
 
Kategorie: Rezension | Tags: Rezension   Krimi   Buchreihe              


Hinterlasse einen Kommentar:

Name:
E-Mail:
(nicht öffentlich!)
Webseite (mit http://):
Kommentar:

 

*** (c) 2007-2016 by Auroras kleine Bücherwelt - Impressum ***