[Rezension] Hagen von Tronje – Wolfgang Hohlbein
Veröffentlicht am: 22. Oktober 2007

ISBN: 9783453530249
Erscheinungsjahr: 2007
Verlag: Heyne
511 Seiten
Preis: 8,95 €
Inhalt / Klappentext:
Hagen von Tronje gilt als der einsame, finstere Verräter und Königsmörder, während Siegfried, der Drachentöter und Herrscher der Nibelungen, der strahlendste aller Helden ist. Im Spannungsfeld dieser beiden großen, schillernden Gestalten entwickelt sich das dramatische Geschehen des Nibelungenepos.
Wolgang Hohlbein hat Hagen in den Mittelpunkt seines Romas gestellt und gibt der alten Sage durch seine erzählerische Kraft neue Form und Deutung.
 
Meine Meinung
Leider habe ich bisher das »Original« dieser Sage nicht gelesen, habe nur immer flüchtig von Siegfried, dem Drachentöter gehört, aber mich nicht weiter damit beschäftigt. Deshalb kann ich jetzt auch nicht nachvollziehen, ob Wolfgang Hohlbein die Sage so (bzw. in seiner neuen Form) wiedergegeben hat wie man sie üblicher Weise kennt. Dennoch muss ich sagen, dass mir dieses Buch sehr gut gefallen hat. Es war spannend, nicht langstielig und auch nicht wirklich vorhersehbar. Stets hat die Geschichte neue Wendungen bekommen und das ist gut.
 
Ich gebe diesem Buch:

 
Kategorie: Rezension | Tags: Rezension                  


Hinterlasse einen Kommentar:

Name*:
E-Mail:
(nicht öffentlich!)
Webseite (mit http://):
Kommentar*:
Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine hier angegebenen Daten gespeichert werden. Datenschutz
* Pflichtfelder

 

*** (c) 2007-2018 by Auroras kleine Bücherwelt - Impressum - Datenschutz ***