[Lesenacht] Lange Lesenacht im Februar 2013
Veröffentlicht am: 16. Februar 2013

Hallo ihr Leseratten!
 
Anka hat mal wieder zu einer gemeinsamen langen Lesenacht aufgerufen und diesmal beteilige auch ich mich erstmals an dieser. Ich freue mich schon sehr und bin gespannt, wie lange ich durchhalten werde. An dieser Stelle werde ich zwischendurch immer wieder meine Updates posten. Ich werde folgendes Buch lesen, und zwar ganz frisch bei Seite 1 beginnend. ;)
 
ISBN: 9783866122949
Erscheinungsjahr: 2012
Verlag: Pendo Verlag
552 Seiten
Preis: 19,99 €
An einem Tag im Winter - Judith Lennox
Die junge Naturwissenschaftlerin Ellen stt in ihrer ersten Stelle im Cambrideshire der 1950er-Jahre auf die unterscheidlichsten Kollegen, auf geheime Liebesbeziehungen - und auf einen Chef, der durch seine fachliche Brillanz besticht und den zugleich ein dunkles Rtsel umgbt. Als Ellen gerade anfngt, am Institut Fu zu fassen, kommt es zu einem mysterisen Todesfall, der die Weichen nicht nur fr ihre berufliche Zukunft vllig neu stellen wird ...
Intirgen, Leidenschaft und ein Familiengeheimnis, das Generationen umspannt: Die englische Autorin Judith Lennox verbindet in ihrem grandiosen neuen Romanepos Hochspannung und groe Gefhle mit einem mitreienden Zeitportrt.
 
Seid auch ihr dabei?
 
So, hier ist auch schon die erste Aufgabe fr heute:
 
1. Aufgabe ~ 21:00 Uhr
Wo, also in welcher Stadt/in welchem Land, befindest du dich in deiner aktuellen Lektre?

Ich bin in Gildersleve (England) im Jahr 1952.
 
 
1. Update: 22:00 Uhr
Ich habe nun bereits die ersten 30 Seiten des Buches gelesen und muss sagen, dass ich mich in dieses sehr gut eingefunden habe. Zusammen mit der Protagonitsin Ellen bin ich in Gildersleve Hall angekommen und habe zunchst wie sie alle neuen Kollegen des Instituts, an dem sie ab sofort arbeitet, kennengelernt. Ein ziemlich bunter Haufen. Ich bin auf jeden Fall schon sehr gespannt, wie es nun weitergehen wird.
 
2. Aufgabe ~ 22:00 Uhr
Verrate uns den 2. Satz auf deiner aktuellen Seite.

Nur hin und wieder beugte er sich mit einer Art gereizter Ungeduld vor, um eine Bemerkung zu machen, schneidend mitunter, aber fast immer klug und scharfsinnig, wie sie zugeben musste.
 
 
2. Update 23:00 Uhr
Oha, irgendwie ging es in den nchsten 26 Seiten, die ich gelesen habe, bei Ellen mnnermig ziemlich turbolent zu: von ihrem Freund getrennt, mit einem Kollegen widerwillig geknutscht etc. Auerdem war sie beim Leiter des Institus zum Dinner eingladen. Auch das war nicht ganz ohne. Mal sehen, wo das alles noch hinhrt. ;)
 
3. Aufgabe ~ 23:00 Uhr
Beschreibe deinen Hauptcharakter mit 3 Worten und nenne seinen/ihren Namen.

Ellen ist intelligent, rothaarig und zielstrebig.
 
 
3. Update 17.02.2013 0:00 Uhr
Erst dachte ich, im nchsten Abschnitt (ich habe inzwischen insgesamt 80 Seiten gelesen) wrde nicht viel passieren. Aber kurz vor "Schluss" gab es eine gewisse Aufregung: Ellen fand einen toten Kollegen bzw. einen der leitenden Wissenschaftler tot in dessen Haus. War es wirklich nur ein Unfall?
 
4. Aufgabe ~ 00:00 Uhr
Welches Lied wrde zur derzeitigen Situation in deinem Buch passen? Welches fllt dir spontan ein?

Ohje, die Frage ist schwer. Ich kann kein genaues Lied bestimmen, dass zu de derzeitigen Situation im Buch passen wrde, aber es wre auf jeden Fall eines, dass langsam und leise sowie umschmeichelnd beginnt und sich zum Ende hin zu einen lauten, schnellen Hhepunkt hocharbeitet.
 
 
4. Update 1:00 Uhr
Juhu! Ich habe soeben die magische Seitenzahl von 100 berschritten. Genau genommen habe ich nun bereits 103 Seiten gelesen. Der Schreibstil ist aber auch einfach toll. Inzwischen haben sich die Sichtweisen in dem Buch quasi geteilt. Denn einerseits wird weiterhin aus Ellas Sicht berichtet, aber auch aus der vom Polizisten John Riley. Das gibt dem Ganzen noch ein wenig mehr Spannung und lsst das Kriminalistische in dem Buch ein wenig aufflammen, obwohl es weiterhin ein Unfall sein soll - an den Ellen jedoch absolut nicht glauben kann.
 
5. Aufgabe ~ 01:00 Uhr
Verrate uns, wie viele Seiten du whrend der Lesenacht gelesen hast.

Hihi, das habe ich ja quasi eben schon. Inzwischen sind es sage und schreibe 103 Seiten! :D
 ,
 
5. Update 2:00 Uhr
Er schmeit sie raus? Einfach so? Von jetzt auf gleich? Das ist grausam! o.O
Nanu? Im zweiten Teil geht es zwei Jahre spter mit India weiter. Was ist denn aber nun aus Ellen geworden?
Ah! Frage beantwortet: Nur wenig spter begegnen sich die beiden. Ich dachte ja schon ... :D
 
6. Aufgabe ~ 02:00 Uhr
Nenne noch mal den Titel deines aktuellen Buches und beschreibe es mit 3 Worten.

An einem Tag im Winter ist kalt, chaotisch und mysteris.
 
 
Letztes Update 2:25 Uhr
Da meine bessere Hlfte drngelt und auch mir langsam, aber sicher die Augen schwer werden, verabschiede ich mich nun auch mal und wnsche allen briggebliebenen eine schne Restlesenacht.
 
Insgesamt habe ich 133 Seiten gelesen.
 
Bis zu nchsten Lesenacht!
Bye bye eure Aurora
 
Kategorie: Lesenacht | Tags: Lesenacht                  


Aurora schrieb am 18. February 2013:

100 Seiten in der Stunde? o.O Wow! Ich bin froh, wenn ich 100 Seiten am Tag schaffe. :D


SilkeS. schrieb am 18. February 2013:

Hey, och menno, htte ich das gewut, htte ich mitgemacht ...
Naja, dein Leseergebnis htte ich Seitentechnisch bestimmt geknackt, Ich lese ich der Stunde rund 100 Seiten...
 
Liebe Gre
Silke


Aurora schrieb am 16. February 2013:

Hallo Nanni!
Da stimme ich dir zu. Ich werde jedoch erst morgen schauen, welche Blogs man noch so erkunden kann - sonst komme ich ja gar nicht zum Lesen. ;)
Danke! Ich bin echt schon sehr gespannt auf das Buch. Hoffe, es kann mich genauso begeistern wie Das Haus in den Wolken, das ich von ihr bereits gelesen habe.


Nanni schrieb am 16. February 2013:

Schn, dass man whrend Ankas Lesenacht so tolle neue Blogs kennen lernt :)
Viel Spa mit Judith Lennox :)
 
LG Nanni


Aurora schrieb am 16. February 2013:

Huhu!
Ja, das kann ich gut verstehen, dass das in einer solchen Situation schwierig ist. Aber recht hast du: Es kommen auch wieder andere Zeiten und dann wird es mit Sicherheit auch wieder zig Lesenchte geben, an denen du dich beteiligen kannst. ;)


nasch schrieb am 16. February 2013:

Ich finde das eine klasse Idee. Ich wrde auch gerne mal an einer Lesenacht teilnehmen, aber wenn man Kinder hat, die auch gerade noch in einer Phase des Frhaufstehens sich befinden, geht das nicht so wirklich. ABER irgendwann werden die grer und dann werde ich auch mal bei sowas mitmachen :)
 
Ich wnsch dir viel Spa und gutes Durchhaltevermgen.
*Redbullrberschieb*


Hinterlasse einen Kommentar:

Name*:
E-Mail:
(nicht öffentlich!)
Webseite (mit http://):
Kommentar*:
Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine hier angegebenen Daten gespeichert werden. Datenschutz
* Pflichtfelder

 

*** (c) 2007-2018 by Auroras kleine Bücherwelt - Impressum - Datenschutz ***